Alberoni

Alberoni,
 
Giulio, spanischer Staatsmann, * Fiorenzuola d'Arda (bei Piacenza) 31. 5. 1664, ✝ Rom 16. 6. 1752; Priester; vermittelte als Geschäftsträger des Herzogs von Parma in Madrid 1714 die Ehe König Philipps V. von Spanien mit Elisabeth Farnese, der Nichte des Herzogs von Parma. Er wurde Ratgeber der Königin, 1717 Premierminister, im gleichen Jahr Kardinal. Alberoni stärkte Heer und Flotte und förderte Handel und Gewerbe. Seine ehrgeizige Außenpolitik ging darauf aus, die im Utrechter Frieden verloren gegangenen italienischen Besitzungen (Mailand, Neapel, Sizilien, Sardinien) von Österreich und Savoyen für Spanien zurückzugewinnen. Die Besetzung Sardiniens (1717) und Siziliens (1718) scheiterte am Widerstand der Quadrupelallianz (Großbritannien, Frankreich, Österreich und Holland). Nach der spanischen Niederlage wurde Alberoni am 5. 12. 1719 seiner Ämter enthoben und auf Verlangen der Alliierten ausgewiesen.
 

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alberoni — as a surname is an uncommon family name. It has been found in less than 200 families most with heritage in the province of Piacenza (Italy).People with the surname Alberoni*Francesco Alberoni (born 1929), Italian sociologist and journalist… …   Wikipedia

  • Alberoni — ist der Name folgender Personen: Francesco Alberoni (* 1929), Soziologe und Journalist Giulio Alberoni (1664–1752), Kardinal und Politiker Ort: Alberoni (Italien), Ort nähe Venedig …   Deutsch Wikipedia

  • ALBERONI (G.) — ALBERONI GIULIO (1664 1752) Fils d’un jardinier italien, Giulio Alberoni fut instruit par charité chez les Barnabites de Plaisance et débuta dans la carrière des armes en France et en Italie, avant d’arriver en Espagne où la princesse des Ursins… …   Encyclopédie Universelle

  • Alberoni — Alberoni, Giulio, Sohn eines Weingärtners, geb. 1664 in dem Dorfe Firenzuola bei Parma, war zuerst Kirchensänger zu Piacenza, ward dann Canonicus, Kapellan u. Günstling des Grafen Rancovieri, Bischofs zu St. Donino, begleitete hierauf den… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Alberoni — Alberōni, Giulio, Kardinal und span. Minister, geb. 31. Mai 1664 zu Fiorenzuola bei Piacenza, Priester, vermittelte als Resident des Herzogs von Parma am Hof Philipps V. dessen 2. Ehe mit Elisabeth Farnese, der Erbin von Parma, ward 1714 Minister …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Alberoni — Alberoni, Giulio, geb. 1664 bei Parma als der Sohn eines armen Weingärtners, war zuerst Kirchensänger, ward dann Canonicus, Kapellan und Vertrauter des Bischofs von St. Donino. Während des span. Erbfolgekrieges wurde er dem Herzog von Vendôme… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Alberoni — Alberoni, Julio …   Enciclopedia Universal

  • Alberoni — A fancy French dress fabric made with a silk warp and angora wool weft, gold threads were used in the warp for ornament. This term is little used today …   Dictionary of the English textile terms

  • Alberoni — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Alberoni est un nom italien originaire de la province de Plaisance. Il y a environ 200 familles portant ce nom en Italie et environ 150 à l étranger.… …   Wikipédia en Français

  • Alberoni — /ahl be rddaw nee/, n. Giulio /jooh lyaw/, 1664 1752, Italian cardinal and statesman: prime minister of Spain 1715 19. * * * …   Universalium

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.